Montag, 13. Oktober 2014

Neues Familienmitglied

Es gibt einen guten Grund, warum es im Blog hier momentan gar so ruhig ist - bei uns zu Hause ist es nämlich ganz und gar nicht ruhig ;) Seit einer Woche ist er jetzt bei uns - Twix, unser neues Katzentier:
Twix ist ein Findelkind aus dem Tierschutzhaus und vermutlich so 8-9 Monate alt - und überhaupt nicht schüchtern oder ängstlich.
Sehr zur Freude meiner Tochter - ist er doch ein ausgesprochenes Schmuse- und Kuscheltier:
Twix ist der neue Spielpartner unseres Chester - der sehr unglücklich war, nachdem sein Bruder Chili im Sommer gestorben war. Twix ist zwar wesentlich quirliger als Chester, und spielt auch wesentlich "körperbetonter" - also am liebsten Anspringen und ins Fell verbeissen - aber die beiden haben sich erstaunlich schnell erstaunlich gut aneinander gewöhnt. Auch wenn beim Spielen immer wieder mal ein paar Haarbüschel fliegen, so genießen sie die Gegenwart des anderen doch sehr. Lustig ist nur der Größen-Gegensatz: unser Coonie Chester ist ca. doppelt so schwer wie Twix, der kleine Kater ist ungefähr so groß wie Chesters Schwanz ;) Trotzdem lässt er sich von unserem eher sanften Riesen gar nix befehlen, er hat sich auch von Anfang an nicht vor ihm gefürchtet!
Im Moment laboriert Twix noch an einer entzündeten Kastrationsnarbe, Ohrmilben und etwas Durchfall, aber ich hoffe, auch das ist bald überstanden. Jedenfalls ist bei uns jetzt immer was los - so ein kleiner Wirbelwind mischt den Haushalt doch ordentlich auf!
Alles Liebe,

Alice

Kommentare:

  1. Das ist aber ein schöner Grund zur Ruhe auf dem Blog! Herzlichen Glückwunsch zum neuen und supersüßen Familienmitglied ... und ganz nebenbei: deine Tochter ist ja mal ein echt hübsches Mädchen! Hast du gut hingbekommen ;)

    Liebe Grüße von Katzen- und Mädchenmama Fräulein Sonnenschein

    AntwortenLöschen
  2. Twix ist ja ein ganz Süßer! Er sieht aus wie unser Knöpfchen und sein ganzes Verhalten erinnert mich an ihn. Hier bei uns hat auch der kleine Kater das Sagen und der große hält sich zurück und lässt fast alles mit sich machen. Die kleine Nervensäge ist von Anfang an (beide sind uns ja zugelaufen) sehr verschmust gewesen. Beim großen Henry hat das dagegen sehr lange gedauert, bis er wirklich zutraulich wurde.
    Liebe Grüße
    und habt noch ganz viel Freude an Eurem Familienzuwachs (hihi, was bei Euch los ist, kann ich mir nur zu lebhaft vorstellen...)
    Inge

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein wunderbarer Grund ♥ Unsere zwei sind noch nicht ganz so alt, aber das mit dem Wirbelwind kann ich sehr gut nachvollziehen ;))

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  4. OOOOOOh wie schöööön.....und gute Besserung für den Patienten ;-))

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Och wie wie süß!
    Ich habe selber 2 Katzen und ich kann selbst grade kaum tippen, weil der Große auf meinen Armen liegt *lach*

    LG Sylvia

    atelier-waldfee.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe Twix wird sich schnell einwohnen bei Euch fühlen. Meine Mutter hat auch eine Findelkatze, welche extrem anhänglich ist.

    Liebe Grüße, Didi

    AntwortenLöschen